Telefonische Beratung: 0203 98418133 B2B Werbeadressen

eMail-Adressen-kaufen.de > Direktmarketing Blog > Direktmarketing

 

Anzeige

Email Adressen mit Opt In

      

Geschrieben von am
Tags: emailmarketing Direktmarketing

 

Email Adressen mit Opt InMittlerweile hat wohl jeder mitbekommen, dass eMail Marketing eine Werbeeinwilligung des Empfängers erfordert. Aus diesem Grund wird im Internet nach eMail Adressen mit Opt In gesucht. Dabei ist diese Suche sinnlos, denn ein Opt in für eine emailadresse bezieht sich jeweils auf eine juristische Person, der gegenüber diese Einwilligung zum Empfang von eMails erteilt wurde. Sie können also beispielsweise das Opt In zum Empfang ihres hauseigenen Newsletters erhalten, wenn sie dafür entsprechend werben und der Kunde ihnen durch ein Double Opt in die Werbeeinwilligung erteilt.

Diese bezieht sich explizit auf ihr Unternehmen und bedeutet nicht, dass jetzt jeder Werbung an diese eMail Adresse verschicken darf. Formulierungen, wie "Empfang von eMails von Partnerunternehmen" sind in der Werbeeinwilligung nicht zulässig, wenn diese nicht genau benannt werden. Dabei muss genau erkennbar sein, wer hier mit welchen Produkten werben darf. Der Empfänger muss schon genau wissen, wem er die Erlaubnis zum Versenden von eMails erteilt. Daher ist es nicht möglich dieses Opt In weiter zu verkaufen. Das Versenden von eMails an Empfänger, für die man selbst kein Opt in besitzt, kann teuer werden.

Anbieter werben mit eMail Adressen incl. Opt In

Viele Adessenhändler werben vermeintlich mit eMail Adressen, die ein Opt In haben. Ist das wirklich so? Wenn man bei Google nach den Keywords eMail Adressen mit Opt in kaufen sucht, dann erhält man über 640000 Treffer. Sogar über Adsense Anzeigen wird explizit mit Opt In Adressen geworben. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die Nutzung von eMail Adressen mit Opt in durch Dritte legal ist. Sie stellt einen klaren Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb dar. Und hier ist der Käufer haftbar, wenn sich ein Empfänger gegen versendete Werbemails juristisch wehrt (Urteil vom 3. November 2009 OLG Düsseldorf, Urt. v. 03.11.2009, I-20 U 137/09).. Werden von Adresshändlern Adressen angeboten die im Datensatz die eMail Adresse enthalten, so bedeutet das nicht automatisch, dass man diese eMail Adresse für Werbeemails auch verwenden darf. Diese Adressen dienen lediglich zur Vervollständigung von Firmenprofilen und dürfen im Marketing nicht genutzt werden.

Werbeeinwilligung durch Co Registrierung

Anzeige

 
Wenn mit Opt In Adressen geworben wird, dann wurde dieses Opt In im Co Registrierungsverfahren gewonnen. Dabei erteilt der Besitzer einer eMail Adresse beim Double Opt in Verfahren auch automatisch angeschlossenen Tochterunternehmen die Einwilligung zum Empfang von eMails. Dass eine Generaleinwilligung zum Erhalt von Werbeemails in der Regel aber unwirksam ist, machte der Bundesgerichtshof erst kürzlich in einem Urteil zum eMail Marketing deutlich (BGHvom 14.3.2017, Az. VI ZR 721/15). Für den Empfänger muss klar erkennbar sein, wer ihm eMails schicken darf, und wer nicht.

Fazit

Email Adressen mit Opt in beziehen sich in der Regel auf zuvor genau benannte Unternehmen, für die dieses Opt in gilt. Der Verwender muss sich vergewissern, ob er diese Werbeeinwilligung für eine eMail Adresse hat, ansonsten haftet er selbst. Der Käufer darf sich also nicht auf die alleinige Zusicherung des Verkäufers verlassen, dass eine Einwilligung zum eMail Marketig vorliegt (Urteil vom 3. November 2009 OLG Düsseldorf, Urt. v. 03.11.2009, I-20 U 137/09). Mal ganz davon abgesehen, dass solche Methoden nicht gerade das Image eines Unternehmens fördern. Man sollte deshalb lieber auf den klassischen Werbebrief setzen und die Druck und Portokosten nicht scheuen.Nur so kann eine Direktmarketingkampagne mittel und langfristig Neukunden bringen.

 

Simone Peters
Simone Petershat Soziologie an der Westfälische Wilhelms-Universität in Münster studiert und ist seit 2005 im Netz unterwegs. Sie arbeitet heute als Sales Managerin bei Adress-data.de und schreibt in regelmäßigen Abständen in diesem Blog zu den Themen Direktmarketing und Dialogmarketing.. Simone Peters