Telefonische Beratung: 0203 98418133 B2B Werbeadressen

eMail-Adressen-kaufen.de > Direktmarketing Blog > Direktmarketing

 

Anzeige

5 Tipps zum Gewinnen von Newsletterabonnenten

      

Geschrieben von am
Tags: eMail-Marketing Direktmarketing

 

5 Tipps zum Gewinnen von NewsletterabonnentenFür Unternehmen, die auf Onlinemarketing setzen ist der Newsletter ein wichtiges Instrument im Bereich Direktmarketing. Newsletter haben den Vorteil, dass sie an die eMail Adressen von Interessenten, also potentiellen Kunden, gesendet werden. Diese Form des eMail Marketing ist vermutlich besonders effizient. Voraussetzung für den Erfolg ist jedoch eine genügend große Zahl an Newsletter Abonnenten im email Verteiler. Diese zu gewinnen und eineausreichend große Zahl von Interessenten dazu zu bewegen sich in den Newsletter ein zu tragen ist vermutlich eine der größten Schwierigkeiten beim Newsletter eMail Marketing. Der nachfolgende Artikel gibt Ihnen Tipps und Anregungen, wie sie Interessenten dazu bewegen ihren Newsletter zu abonnieren.

Tipps zur Gewinnung neuer Abonnenten

Wenn neue E-Mail-Adressen für Sie wichtig zur Neukundengewinnung sind, dann reicht ein unscheinbarer Link auf ein Newsletter-Formular meist nicht aus. Die folgenden Tipps liefern Anregungen wie sie die Zahl der Abonennten schnellsteigern können.

Tipp 1: Newsletter Abo über Popup Layer

Der Klassiker, der zum Abonnieren des Newsletters auffordert, ist ein Layer, der nach einer gewssen Zeit oder einer vorher festgelegten Aktion unübersehbar auftaucht und Interessenten dazu auffordert den Newsletter zu abonnieren.

Tipp 2: Newsletter Abo gegen kostenlosen Download

Anzeige

 
Stellen Sie hochwertige Inhalte in Form von Ratgebern, Checklisten oder Whitepapers zur Verfügung. Interessenten erhalten den Link zu diesen Inhalten, nachdem sie sich durch ein Formular für das Newsletter Abo angemeldet haben. Auch hier darf auf die Bestätigung des Abos durch den Benutzer nicht verzichtet werden. Dieser Double Opt-In muss dokumentiert werden.

Tipp 3: Kostenlosen Service neben kostenpflichtigen Bereich

Wenn sie einen kostenpflichtigen Service anbieten, können sie einen Teil vielleicht kostenlos anbieten. Erforderlich dafür ist ebenfalls eine Registrierung. Bei dieser Gelegenheit fragen Sie die email Adresse ab. Da sie ein Kundenverhältnis geschaffen haben, können sie beispielsweise über ähnliche kostenpflichtige Dienste in einem Newsletter berichten. Sie brauchen hierfür wegen des Kundenverhältnisses nicht einmal eine Einwilligung des Empfängers.

Tipp 4: Inhalte des Newsletters in sozialen Medien ankündigen

Soziale Medien sind der ideale Ort, um die Themen Ihres aktuellen Newsletters vorab zu kommunizieren. Entwerfen Sie eine Ankündigung mit den Inhalten des Newsletters bei Facebook, Google+, XING und Co. So überzeugen Sie oft Ihre Fans, auch den Newsletter zu abonnieren.

Tipp 5: Bieten Sie einen echten Mehrwert für Abonnenten

Interessenten erwarte von einem Newsletter einen echten Mehrwert. Sorgen Sie stets für eine hohe Qualität der Inhalte Ihres Newsletters. Denn ein Newsletter ist schnell abbestellt. Der Newsletter sollte also nicht nur aus Werbung bestehen.

 

Peter Müller
Peter Müllerist seit 1995 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 25 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern IT, Direktmarketing und SEO. Peter Müller